Der Fliesen Blog – Fachmann in Sachen Fliesen & Badsanierung

Bad mit Dachschräge


Ideen für ein Bad mit Dachschräge

Badplanung online

 

 

Bad mit Dachschräge

Bad mit Dachschräge

Es gibt immer mehrere Möglichkeiten wie man ein Badezimmer gestalten und die Sanitärobjekte platzieren kann. Vor einiger Zeit habe ich schon einmal über die Planung eines Badezimmers mit Dachschräge berichtet. Da jedes Badezimmer eine andere Größenordnung hat, sollte man die Planung auch hier einem Fachmann überlassen. Um das Badezimmer perfekt zu planen, sind der Fliesenleger und  Installateur die wichtigsten Personen die man dafür an einen Tisch holen sollte.

 

  • Folgende passende Anfrage zu dem Thema Bad mit Dachschräge habe ich per E-Mail erhalten:

Sehr geehrter Herr Fieber,

 

erstmal ein großes Lob an ihre Web Seite. Ich finde diese wirklich super. Man kann sich gute Ideen holen und bekommt auch gute Infos, was man bei Fliesen beachten sollte.

Auch den Badplaner den sie KOSTENLOS zur Verfügung stellen ist hilfreich.

 

Nun zu meinem Bad:

Das ist  meine erste Idee, wie man das Bad gestalten könnte. Vielleicht haben Sie noch Verbesserungsvorschläge?

Durch die Dachschräge ist das eben alles etwas knifflig.

Ich bin mir auch unsicher, ob ich das Bad deckenhoch Fliesen sollte oder nicht.

Was würde denn da gut wirken ?

Auch farbentechnisch (Boden und Wand gleich?) sowie Verlegetechnisch hab ich noch keine Ideen

Ich würde das Bad gerne modern und zeitlos gestalten.

Auch ein Highlight wie Mosaik oder Ähnliches könnte ich mir vorstellen

 

PS: Natürlich können Sie meinen Plan auf ihrem Blog veröffentlichen

 

Vielen Dank für Ihre Mühen

Mit Freundlichen Grüßen

Matthias

 

  • Meine Antwort:

 

Hallo Matthias,

erstmal vielen Dank für die netten Worte. Es freut mich, dass Sie meinen Ratgeber hilfreich finden.

 

Ihre Idee finde ich persönlich schon sehr gut. Wenn kein WC geplant ist, und sich auf der rechten Seite die Dachschräge befindet, dann gibt es fast keine bessere Lösung als mit der gemauerten und verfliesten Duschtrennwand neben der Badezimmertür.

 

Was halten Sie davon, wenn man die Bodenfläche im Duschbereich (Bodengleiche Dusche *Bild unten) verfliest und eine Duschtür zum

Bodenebene Dusche

Bodenebene Dusche

Falten o.ä einbaut. So ist es beim betreten des Badezimmers nicht so eng im Eingangsbereich. Dann könnte man auch eine Quadratische Dusche 1,0m x 1,0m planen.

 

Alternativ wäre es auch möglich an der rechten Seite eine Abmauerung zur Dachschräge zu erstellen und den großzügigen Bereich als Dusche zu nutzen. So hätte man einen Duschplatz (mit Schräge) mit den Maßen 2,0m x 1,0m. Allerdings ist dieser Bereich dann ziemlich dunkel.

 

Die Idee mit dem Einbauschrank hinter der Dusche und unter der Dachschräge finde ich Klasse. Eventuell kann auch der Kniestock noch weiter in den Raum abgemauert werden und man kann die Fläche dahinter als Stauraum nutzen.

 

Die Abmauerung am Waschbecken hat auch Nachteile. Der Vorteil ist, man hat eine zusätzliche Ablagefläche. Mit einem Spiegel darüber sieht das auch ganz nett aus. Mit einem Spiegelschrank wirkt dieses oft sehr gedrückt. Allerdings sollte man auch beachten, dass man dadurch weniger Platz im Innenraum des Bades hat.

 

Die Wandfliesen würde ich komplett bis zur Decke fliesen. Die Dachschräge im Bad würde ich nicht verfliesen, da sich der waagerechte Fugenschnitt gegenüber den anderen Wänden verändert. Die Schräge kann dann mit dem gleichen Material wie an der Decke verkleidet, beziehungsweise eingearbeitet werden. Bei der Auswahl der Wand und Bodenfliesen, kann ich Ihnen den Besuch einer Fliesenausstellung sehr empfehlen. Am besten lassen Sie sich von einem Fliesenlegermeister direkt vor Ort beraten. Mit Einlegerfliesen oder eingearbeiteten Mosaikfliesen im Wandbereich kann man optisch sehr viel bewirken. Vielleicht finden Sie unter meinen zahlreichen Bildern auch eine gute Idee?

Zur Bildergalerie

59 Badideen

 

Hoffe ich konnte Ihnen etwas behilflich sein?

 

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Fieber


The following two tabs change content below.
Hallo, mein Name ist Thomas Fieber. Ich bin der Webmaster dieser Seite und selbstständiger Fliesenlegermeister. Sie finden mich auch auf Thomas Fieber Google+
4 Kommentare
  1. Sehr geehrter Herr Fieber, obwohl ich die Argumente gegen das Verfliesen von Dachschrägen nachvollziehen kann, komme ich nicht an dieser Variante vorbei. Das Bad ist Mini, und die Wanne steht bereits an einer Seite an einer Wand, die sich ab ca. 1.60 m leicht nach vorne neigt. Will man dort duschen, spritzt man zwangsläufig auch die Fläche darüber nass.Dazu kommt, dass die Wand nicht einfach nur schräg verläuft sondern auch noch leicht gekrümmt.
    Ich werde also aus den Fliesen Streifen schneiden müssen, um die Krümmung mitmachen zu können.
    Jetzt aber die wichtigste Frage: Welchen Kleber muss ich nehmen, damit die Fliesenstreifen an der Wand bleiben und nicht wieder runterkommen?

    Es handelt sich um einen Altbau aus 1926. Die Wand wurde bereits 3x mit einer Dichtmasse gestrichen, (Kalksandstein).
    Muss ich noch einen extra Haftvermittler auftragen oder wie löst man so ein Problem?
    Ich habe nirgends im Internet eine Antwort auf diese Frage erhalten.
    Daher hoffe ich, dass Sie, als Fachmann, mir weiterhelfen können.

    Habe schon oft gefliest, auch mit Natursteinen, aber noch nie eine geneigte Wand.

    Freundliche Grüße
    Regine Jung-Pothmann

    • Hallo Frau Jung Pothmann,
      wie sagt man so schön? „WAT MUTT DAT MUTT“ Aber vielleicht gibt es ja noch eine andere Möglichkeit. Habe ich zwar bisher noch nie gesehen aber was wäre wenn es eine wasserdichte Kunststoffplatte geben würde, die man komplett verkleidet an der Dachschräge anbringen könnte? Nur so eine spontane Idee von mir. Vielleicht ist es ja bei Ihnen möglich, kenne ja Ihr Vorhaben nicht.

      Normalerweise reicht ein Flexmörtel um die Fliesen anzubringen. Abgedichtet ist es ja reichlich, so wie Sie es beschreiben. Vorher grundieren schadet nie etwas. Und zur Not gibt es bestimmt einen Fachmann um die Ecke?
      Freundliche Grüße

  2. Hallo. Lt. Vertrag Bad, bekommen wir 1.60 m hoch gefliest.wir wollten gern den fensterstock / schräge mit gefliest haben. Würde mit Mehrkosten verbunden sein? Obwohl die 1.60 m eingehalten werden. Stimmt das? MfG unger

    • das kann ich wirklich schlecht beantworten. Denke sie setzen sich mal mit dem Vertragspartner an einen Tisch und besprechen die Situation. Ich persönlich verfliese die Dachschrägen sehr selten und auch ungern, da es aus meiner Sicht nicht schön aussieht, wenn die waagerechten Fugen verspringen (da die Fläche an der Dachschräge länger ist als an der Wandfläche.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Der Fliesen Blog – Fachmann in Sachen Fliesen & Badsanierung
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Firmenjubiläum 16 Jahre Fliesen Fieber

16 jähriges Firmenjubiläum     Schon wieder ist ein Jahr vergangen. Genau am 01.April 1997 gründete ich mein kleines Unternehmen...

Schließen