Der Fliesen Blog – Fachmann in Sachen Fliesen & Badsanierung

Silikon von Fliesen entfernen


Silikon mit einem Silikonentferner aus der Kartusche entfernen

Oft sind es die Silikonfugen im Badezimmer oder in der Dusche die stark verschmutzt oder aufgerissen sind und daher schnellstmöglich ausgewechselt werden sollten. Sind die Rand und Anschlussfugen zwischen Dusche und Fliesen aufgerissen, kann das anfallende Wasser beim Duschen in den hinteren Bereich der Dusche oder Badewanne laufen, ein Wasserschaden ist dann oft vorprogrammiert. Doch möchte man das Silikon von Fliesen entfernen, stößt man sehr schnell an seine Grenzen. Vor einigen Monaten habe ich einen Silikonentferner getestet und ausprobiert.

Dieser Silikonentferner ist auch im Außenbereich für Silikonfugen auf Terrassen und Balkons anwendbar, kann aber auch zum entfernen von frischen Dichtstoffen angewendet werden. Auch Polymer und PU-Dichtstoffe können mit dem Restentferner entfernt werden.

Bevor der Silikonentferner zum Einsatz kommt

Silikonentferner und das benötigte Werkzeug zum entfernen von Silikon auf Fliesen

scharfe Messer und Werkzeuge und der Dichtstoff-Restentferner

Beim entfernen der Silikonfugen muss man einiges beachten. Denn oft befindet sich hinter der Fuge und den Fliesen eine wasserabweisende Abdichtung und Dichtbänder die nicht beschädigt werden sollten. Daher sollte man diese Arbeit auch von einem Fachbetrieb, beziehungsweise von einem Fliesenleger ausführen lassen. In der Regel sind die Fugen in einer Dusche in 1 bis 2 Stunden ausgewechselt und somit günstiger als ein zukünftiger Wasserschaden. Schneidet man dabei aber die Abdichtung oder Dichtbänder auf, kann das Wasser in der Zukunft noch schneller einen Schaden anrichten.

Silikonfugen entfernen. Einzelne Arbeitsschritte:

Nutzt man einen Silikonentferner aus der Kartusche, werden noch mindestens 5 Stunden Wartezeit benötigt, damit das Gel aus der Kartusche anzieht. Doch bevor dieser zum Einsatz kommt, sind weitere Arbeitsschritte nötig.

Silikonentferner im Test

Silikon von Fliesen und Duschwanne entfernen

  1. Die Fugen aus Silikon sollten vorher mit einer scharfen kleinen Klinge aufgeschnitten und anschließend herausgezogen werden.

  2. Die groben Silikonreste können dann mit einer Rasierklinge oder einem Ceranfeldschaber abgekratzt werden. Allerdings muss man bei dieser Arbeitsweise darauf achten, dass man an den Acrylduschen, Wannen und Fliesen keine Kratzer hinterlässt. Der Fliesenleger nutzt hierfür spezielle Klingen und Werkzeuge.

  3. Jetzt kann der gelartige Silikonentferner auf den Silikonfugen mit Hilfe einer Silikonpistole aufgetragen werden.

  4. Der Dichtstoff Restentferner sollte jetzt 4 bis 5 Stunden einwirken und kann nach der Einwirkzeit mit einem Lappen abgerieben werden.

Vorteile: Mit Hilfe des Silikonenferners können auch Silikon-Restbestände entfernt werden.

Nachteile: Die Einwirkzeit von mindestens 4 Stunden sollte eingehalten werden und der Fugenbereich nach dem abreiben getrocknet sein, bevor man das neue Silikon einarbeiten kann.

Bei Natursteinuntergründen sollte der Silikonentferner vorher getestet werden. Auf Messing, Kupfer, Aluminium und Zink ist er nicht anzuwenden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Silikonfugen sollten von einem Fachbetrieb ausgeführt werden

Wenn es im Bad schimmelt

Ebenerdige Duschen abdichten 


The following two tabs change content below.
Hallo, mein Name ist Thomas Fieber. Ich bin der Webmaster dieser Seite und selbstständiger Fliesenlegermeister. Sie finden mich auch auf Thomas Fieber Google+
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Der Fliesen Blog – Fachmann in Sachen Fliesen & Badsanierung
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
FLS 90 Laser
Test: Stabila Bodenlinien Laser FLS 90

Viele kennen die Firma Stabila als Hersteller von Wasserwaagen für den Profi. Was ich bis vor einigen Wochen noch nicht...

Schließen