Der Fliesen Blog – Fachmann in Sachen Fliesen & Badsanierung

Ist der Chef da? Telefonbelästigung von Autokäufern


Telefonbelästigung

Telefonbelästigung von Autokäufern

Ein Blog lebt auch davon, ab und zu etwas aus dem eigenen Leben zu berichten und zu schreiben. Heute fällt mir da eine lustige aber auch wirklich

nervige Story über Telefonbelästigung von Autokäufern ein.

Das kuriose an dieser Geschichte, „Sie wiederholt sich jede Woche. Woche für Woche und Monat für Monat erhalte ich die gleichen Anrufe. Nur von unterschiedlichen Personen und verschiedenen Telefonnummern.

Und trotzdem stellen alle die gleiche Frage:

 

Is Chef da?

Oft antworte ich dann, „ja der Chef ist selber am Telefon. Wie kann ich Ihnen helfen?“

Hast Du Auto? „Ja selbstverständlich habe ich ein Auto.“

Du verkaufen? „Nein, warum sollte ich mein Auto verkaufen“

 

Als wenn diese ständigen, gleichen Fragen nicht schon lästig genug wären, besitzen diese Möchtegern Autokäufer auch noch die Frechheit einfach aufzulegen. Ohne Tschüß, ohne Danke oder sonst irgendeinem Verabschiedungssatz.

 

Doch letzte Woche erhielt ich wieder einen dieser Telefonbelästigungsanrufe.

 

Is Chef da? Doch diesmal antwortete ich mit „Nein ich verkaufe kein Auto.“ Danach war wirklich 10 Sekunden Funkstille auf der anderen Seite und der Autokäufer legte dann einfach wieder auf.

 

Wenn man wenigstens einen vernünftigen Preis für die alten Autos erhalten würde, wäre es ja wirklich eine Marktlücke. Da könnte man sich doch glatt alte Autos auf den Hof stellen.

Doch auch die Autokäufer werden mit der Zeit lernen, dass diese Art der Telefonbelästigung keinen Erfolg haben wird.

 

Dann versuchen Sie es bestimmt mit den Fragen „Hast Du Stahl? oder „Hast Du Eisen“?


  • Sind Versicherungsvertreter noch schlimmer?

Ganz hartnäckige Gesellen sind übrigens Versicherungsvertreter. Die rufen zwar nicht so oft an wie mein Freund der Autokäufer, sind aber genauso nervig. Versicherungsvergleiche für Private Krankenkassen, die reinste Katastrophe.

 

Liebe Versicherungsvertreter und Autokäufer. Es nervt einfach. Und ich glaube, dass ich nicht der einzige bin, dem es so ergeht oder? Ich bin doch Fliesenleger und kein Autoverkäufer. Wenn ich hätte Autos verkaufen wollen, dann hätte ich Mechatroniker oder Kaufmann gelernt. Und nein, ich habe keinen Stahl und versichert bin ich auch. Kann doch nicht jede Woche meine Versicherung vergleichen lassen und dann noch ständig die Versicherung wechseln. Das geht gar nicht…….

 

Übrigens sind Kommentare hier unter diesem Artikel gerne gesehen.

 

Hoffe auf eine bessere Zeit ohne Telefonbelästigung.

 

Ihr

Thomas Fieber

Zur Facebook Fanseite


The following two tabs change content below.
Hallo, mein Name ist Thomas Fieber. Ich bin der Webmaster dieser Seite und selbstständiger Fliesenlegermeister. Sie finden mich auch auf Thomas Fieber Google+
8 Kommentare
  1. Hallo Thomas,
    das Problem kommt wohl öffter vor als man denkt, nur bei mir sind es nicht die Autokäufer, sondern die Telefonnetzvertreter. Also die können einem ganz schön auf die Nerven gehen.

    Gruss aus Berlin
    Jens

    • Hallo Jens, na gut die Telekom oder D1, die rufen auch bei mir an, weil der Vertrag geändert werden kann? So etwas mache ich aber grundsätzlich nicht mehr am Telefon. Hauptsächlich sind es bei mir die Autokäufer und Versicherungen die einen am Telefon belästigen.

      Grüße von der Weser

  2. Hallo Jens, hallo admin und alle die diesen Beitrag noch lesen werden!

    Mir gings früher genauso, bis ich mich in die Robinsonliste eingetragen habe und die ist ein „rotes Tuch“ für solche Anrufer: (Anmerkung Admin: Link gelöscht) robinsonliste.de Bei einem Anruf von einem dieser „Verkäufer“ habe ich nur auf meinen Eintrag hingewiesen und dann war Ruhe. So ging das noch ein paar mal und seit etwa 2 Jahren habe ich weitgehend nichts mehr gehört!

    Gruß aus dem heißen Bayern (momentan 32°)

  3. ja, thomas, diese anrufer kenne ich auch – geteiltes leid ist halbes leid 😉 autokäufer, versicherungsvertreter, telefonnetzanbieter, …, ich wundere mich nur, wie man sich mit so viel unhöflichkeit ein ernsthaftes geschäft aufbauen kann!? das widerspricht doch allen naturgesetzen!!

    • Hallo Susann,
      ja das verstehe ich auch nicht. Oft sind es ja Selbstständige die solche Art von Anrufen erhalten. Man fällt vielleicht einmal darauf rein, doch wie viele Anrufe muß denn ein Versicherungsvertreter tätigen, bis er endlich einen Termin erhält? Aber oft kommen diese Anrufe ja auch von einem Callcenter. Schlimm sind auch die Branchenverzeichnisse, die hatte ich in dem Artikel ganz vergessen. Wenn man da nicht aufpasst, hat man gleich ein Verzeichnisseintrag für 500€ abgeschlossen. Und das dann noch für 5 Jahre.

      Vielleicht sollten wir wieder die Buschtrommeln rausholen 😉

  4. Hallo lieber Fliesenleger,
    wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen.
    Der Eine macht diese Werbung, Du machst die andere. Wer von beiden ist der Erfolgreichere?
    Schöne Grüße und eine gute Woche – Günter

    • Hallo Günter,
      also ein Glashaus ist ja nicht schlecht, nur Steine werfe ich nur auf die Weser. Ich schätze, dass Sie sich angesprochen fühlen und betroffen sind? Gehören Sie denn zu den oben angesprochenen Versicherungsagenten?

      Von Werbung kann bei dieser Art von Aquise keiner sprechen, denn das ist reiner Telefonterror und Belästigung. Für mich ist das eher negative Werbung. Ob nun erfolgreich oder nicht. Ich rufe Sie ja auch nicht an und frage nach, ob Sie ein neues Badezimmer gefliest haben möchten.

      Wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg.
      Freundliche Grüße
      Thomas Fieber

Kommentar zu Walter Gabauer hinterlassen

Der Fliesen Blog – Fachmann in Sachen Fliesen & Badsanierung
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Bodenausgleichsmasse richtig verarbeiten

Gerade bei großformatigen Bodenfliesen ist es wichtig, dass diese auf einem geraden und fluchtgerechten Boden verlegt werden. Doch auch bei...

Schließen