Der Fliesen Blog – Fachmann in Sachen Fliesen & Badsanierung

Soll jetzt die Schwarzarbeit gefördert werden?


Seit einigen Jahren besteht für Kunden die Möglichkeit 20% der Lohnkosten für Handwerksleistungen abzusetzen. Bis zu 1200€ kann man sich so vom Finanzamt wiederholen. Wer einen Auftrag für Fliesenarbeiten, Badsanierung oder anderen Dienstleistungen im eigenem Haus vergibt, kann von diesem Steuerbonus profitieren.

 

Wegen dieser Änderung boomt das Baugewerbe und die Auftragslage in vielen Handwerksbetrieben stieg an. Laut einem Artikel auf T-online sollen die Bürger in der Zukunft von dieser Regelung nicht mehr profitieren können und der Steuerbonus soll geändert oder sogar gestrichen werden.

Artikel auf T-online

Artikel auf T-online vom 02.04.14

Bei Fragen zum Thema „Steuerbonus“ kontaktieren Sie bitte Ihren Rechtsanwalt oder Steuerberater. Bei den Ausführungen auf dieser Seite handelt es sich um meine Erfahrung und meiner persönlichen Meinung.

Entfällt bald der Steuerbonus und soll die Schwarzarbeit gefördert werden?

 

Steuerbonus Schwarzarbeit

Steuerbonus oder Schwarzarbeit

Dem Staat kostet diese Steuervergünstigung angeblich 1,5 Milliarden Euro. Was ich mich aber Frage, wenn der Staat 1,5 Milliarden Euro an die Bürger zurückbezahlen muss, dann hat dieser auf der Gegenseite auch etwas eingenommen. Denn wir selbstständigen Unternehmer zahlen auf unsere Gewinne ja auch Steuern.

Oder soll mit dieser eventuellen Veränderung etwa die Schwarzarbeit gefördert werden?

 

Sparen wir uns mal wieder kaputt?

Vor Jahren habe ich mal ein sehr interessantes Interview eines Politikers (Namen möchte ich hier nicht nennen) verfolgt. Dieser war eindeutig gegen den geplanten Sparwahn und nannte folgendes Beispiel:

Der Besitzer eines Restaurants möchte seinen Gewinn erhöhen und überlegt sich folgende Sparmaßnahmen

  1. Ab sofort werden keine Kerzen mehr auf die Gästetische gestellt. Ergebnis: Dem Kunden fehlt die gemütliche Atmosphäre, dadurch erhält der Restaurantbesitzer weniger Gäste.
  2. Die Heizung im Speiseraum wird niedriger gestellt. Ergebnis: Der Kunde friert, es erscheinen noch weniger Gäste.
  3. Da die Umsatzzahlen sinken beschließt der Restaurantbesitzer am Essen zu sparen und wird demnächst auf Fertigprodukte umstellen. Ergebnis: Der Speiseraum bleibt leer.

Ihre Meinung

Sparen wir uns kaputt und was passiert wenn diese Regelung tatsächlich geändert werden sollte? Wird die Schwarzarbeit mit dieser Änderung gefördert?

Mich interessiert Ihre Meinung zu diesem Thema. Sehr gerne können Sie die Kommentarfunktion unter diesem Artikel dafür nutzen.

War das ein verspäteter Aprilscherz?

Der Artikel auf T.Online vom 02.04.14 http://www.t-online.de/wirtschaft/id_68813134/spd-will-absetzbarkeit-von-handwerkerkosten-abschaffen.html wurde verändert Titel, Text und URL) und jetzt weitergeleitet auf die Webseite: http://www.t-online.de/wirtschaft/id_68813134/der-handwerker-steuerbonus-bleibt-.html

 

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Handwerkerrechnungen von der Steuer absetzen

Der Steuerbonus. Beispiele


The following two tabs change content below.
Hallo, mein Name ist Thomas Fieber. Ich bin der Webmaster dieser Seite und selbstständiger Fliesenlegermeister. Sie finden mich auch auf Thomas Fieber Google+
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Der Fliesen Blog – Fachmann in Sachen Fliesen & Badsanierung
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
17 Jahre Fliesen Fieber mit Badplanung
Rekord zum Firmenjubiläum

Und schon wieder ist ein Jahr vorbei. Heute vor 17 Jahren gründete ich als Einzelunternehmer meine Firma. In dieser Zeit...

Schließen